Theater: Fähre zur Ewigkeit

Datum/Zeit
Date(s) - Samstag 21 September
20:00

Veranstaltungsort
Kulturkneipe Dalborn
Hauptstraße 23
Blomberg-Dalborn

Schauspiel von Bernhard Staercke und Annette Münstermann

Seit es Menschen gibt, geleitet der ewige Fährmann Charon seine Passagiere aus dem Reich der Lebenden auf seiner Fähre ins Jenseits, in das Reich der Toten. Im Laufe des Stückes fährt er mit sechs Schatten frisch verstorbener Menschen über den Todesfluss, die alle recht unterschiedliche Auffassungen über ihr Leben und Sterben, ihren Tod und das Jenseits haben.

So entstanden anrührende, aufregende, dramatische, tragische und komische Szenen mit recht unterschiedlichem Ende. Ausgangspunkt ist die Annahme, dass es eine geistig/seelische Weiterexistenz gibt. Doch was kommt nach dem Sterben? Muss eine Seele zuerst die Hölle durchschreiten oder ist sie schon bald in der Lage, nach dem ewigen Frieden zu streben?

Die „Fähre zur Ewigkeit“ ist ein eher philosophisches Theaterstück, setzt sich aber auch mit Glaubensfragen auseinander.

Es ist allen religiösen Institutionen gegenüber kritisch eingestellt und wendet sich gegen jede Form fundamentalistischer Einengung, Bevormundung und Gewalt.

Viele der geschilderten Ereignisse sind authentisch und wurden von den Autoren selbst erlebt, andere begleitend miterlebt. Philosophische, parapsychologische und religiöse Aspekte wurden zwar intensiv recherchiert, das Stück stellt jedoch nur wenige wissenschaftlich bewiesene Tatsachen dar, sondern vielmehr Meinungen und Hypothesen, die diskutiert werden sollten.

Trotz der Thematik ist die „Fähre zur Ewigkeit“ letztlich ein tröstliches Stück, fordert die Zuschauer aber zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen Einstellung zu Leben und Tod auf.